Demenznetz Haan

Demenz-Info-Tag

Unter der Schirm­herr­schaft der Haa­ner Bür­ger­meis­te­rin Frau Dr. Bet­ti­na Warne­cke ver­an­stal­ten wir am
2. Sep­tem­ber einen Demenz-Info-Tag:

14:00 Uhr Eröff­nung und Begrü­ßung
Frau Dr. Bet­ti­na Warne­cke
Bür­ger­meis­te­rin der Stadt Haan und Schirm­her­rin des Demenz-Info­ta­ges
In Bewe­gung sein – zum leich­te­ren Umgang mit Men­schen mit demen­ti­el­len Ver­än­de­run­gen
Ein leich­te­rer, sichern­der und beglei­ten­der Umgang gelingt durch: Befind­lich­keit wahr­neh­men – Hal­tun­gen imi­tie­ren – Gefüh­le benen­nen
Refe­ren­tin: Dipl.-Päd. Moni­ka Thö­ne, Inte­gra­ti­ve Tanz­the­ra­peu­tin (DGT)
Demenz: Ana­to­mie des Gehirns – Was pas­siert  im Gehirn bei einer demen­ti­el­len Erkran­kung, wie z.B. Alz­hei­mer
Zulas­sung von Leca­nemeb: Wirk­sam­keit und Neben­wirkungen
Refe­rent: Prof. Dr. med. Mar­cel Dih­né, Chef­arzt der Neu­ro­lo­gie; St. Lukas Kli­nik in Solin­gen
Pau­se (ca. 16 Uhr)
Hilfs­mit­tel­aus­stel­lung des Sani­täts­hau­ses Böge GmbH, „Markt der Mög­lich­kei­ten“ sowie Ein­la­dung zum Aus­tausch bei Kaf­fee und frisch geba­cke­nen Waf­feln.
Ehe­gat­ten­not­ver­tre­tung – Vor­sor­ge­voll­macht über­flüs­sig?
Was kann ich tun, wenn ich nicht möch­te, dass in bestim­mten Situa­tio­nen nicht alles medi­zi­nisch Mach­ba­re vor­genommen wird? Was soll­te ich ver­fü­gen?
Refe­ren­tin: Rechts­an­wäl­tin Bri­git­te Albers, Kanz­lei für Pati­en­ten und Senio­ren, Erkrath
Offe­ne Fra­ge­run­de (ca. 17.30 Uhr)
mit Frau Gil­les, Frau Reich, Frau Berns

Infor­ma­tio­nen: Jut­ta Barz: 02129–2550 oder per Email: jutta.barz@awo-haan.de

Ort: Aula St. Josef Kran­ken­haus Haan

Info-Fly­er zum Down­load (PDF)

Demenz-Info-Tag Read More »

Gelingende Kommunikation bei Demenz II

Um über Demenz zu reden, um die Situa­ti­on für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge zu erleich­tern und um die Ver­än­de­run­gen des erkrank­ten Ange­hö­ri­gen bes­ser zu ver­ste­hen, bie­tet das Demenz­netz Haan in Koope­ra­ti­on mit dem Lan­des­ver­band der Alz­hei­mer Gesell­schaf­ten NRW e.V. und den Pfle­ge­stütz­punk­ten NRW im Hau­se der AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesund­heits­kas­se zum zwei­ten Mal in die­sem Jahr am Diens­tag, den 26. Sep­tem­ber 2023 im Haus am Park, Bismarckstr.12 a, 42781 Haan von 10–11.30 Uhr oder von 17.30 – 19 Uhr eine Ver­an­stal­tung zum Umgang einer gelin­gen­den Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Men­schen mit demen­ti­el­len Ver­än­de­run­gen an. Wir freu­en uns, dass wir als Refe­ren­tin die Dipl.-Pädagogin und Tanz­the­ra­peu­tin Frau Moni­ka Thö­ne gewin­nen konnten.

Ange­hö­ri­ge und alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den. Eine Anmel­dung ist unter 02129 3743–710 oder info@senioren-haus-am-park.de erforderlich.

Diens­tag, 26.09.2023, 10.00 – 11.30 Uhr oder 17.30 – 19.00 Uhr

Anmel­dung: tele­fo­nisch 02129–3743710 oder per Email: info@senioren-haus-am-park.de

Ort: Haus am Park, Bis­marck­stra­ße 12a, 42781 Haan

Gelingende Kommunikation bei Demenz II Read More »

Pilotprojekt Haaner Alzheimerforum

Das Haa­ner Alz­hei­mer Forum dient dem Ideen- und Gedan­ken­aus­tausch über Fra­gen zum Umgang mit Demenz­kran­ken im schwe­ren Sta­di­um unter der Lei­tung von Herrn Dr. Lind. Koope­ra­ti­ons­part­ner sind das Demenz­netz Haan, das Senioren­netz­werk „Wir sind Haan“ und die Haa­ner Stadtbücherei.

Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei. Eine tele­fo­ni­sche Anmel­dung ist auf­grund der begrenz­ten Raum­ka­pa­zi­tät erfor­der­lich: Sven Lind, mobil 0160 40 69 836.

Nächs­ter Ter­min: 26. April und 24. Mai 2023

Alz­hei­merfo­rum

Pilotprojekt Haaner Alzheimerforum Read More »

Gelingende Kommunikation bei Demenz

Um über Demenz zu reden, um die Situa­ti­on für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge zu erleich­tern und um die Ver­än­de­run­gen des erkrank­ten Ange­hö­ri­gen bes­ser zu ver­ste­hen, bie­tet das Demenz­netz Haan in Koope­ra­ti­on mit dem Lan­des­ver­band der Alz­hei­mer Gesell­schaf­ten NRW e.V. und den Pfle­ge­stütz­punk­ten NRW im Hau­se der AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesund­heits­kas­se auch in die­sem Jahr auf viel­fa­chen Wunsch am Diens­tag, den 28. Febru­ar 2023 im Haus am Park, Bismarckstr.12 a, 42781 Haan von 10–11.30 Uhr oder von 17.30 – 19 Uhr eine Ver­an­stal­tung zum Umgang einer gelin­gen­den Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Men­schen mit demen­ti­el­len Ver­än­de­run­gen an. Wir freu­en uns, dass wir als Refe­ren­tin die Dipl.-Pädagogin und Tanz­the­ra­peu­tin Frau Moni­ka Thö­ne gewin­nen konnten.

Ange­hö­ri­ge und alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den. Eine Anmel­dung ist unter 02129 3743–710 oder info@senioren-haus-am-park.de erforderlich.

Diens­tag, 28.02.2023, 10.00 – 11.30 Uhr oder 17.30 – 19.00 Uhr

Anmel­dung: tele­fo­nisch 02129–3743710 oder per Email: info@senioren-haus-am-park.de

Ort: Haus am Park, Bis­marck­stra­ße 12a, 42781 Haan

Gelingende Kommunikation bei Demenz Read More »

Qualifizierungskurs „Demenz“

Ab dem 15. Sep­tem­ber 2023 bie­ten wir einen Qua­li­fi­zie­rungs­kurs zur Beglei­tung von pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen mit und ohne Demenz an. Der Kurs wird von Fachreferent*innen durch­ge­führt und umfaßt 11 Ver­an­stal­tungs­ta­ge mit ins­ge­samt 40 Unter­richts­stun­den. Der Kurs wird jähr­lich im Wech­sel mit der Stadt Hil­den ange­bo­ten und wen­det sich an Haa­ner und Hil­de­ner BürgerInnen. 

Ver­an­stal­tungs­ort: AWO-Treff für Alt und Jung, Brei­den­ho­fer Stra­ße 7, 4781 Haan

Weitere Information:

Qualifizierungskurs2023

Qualifizierungskurs „Demenz“ Read More »

Leben mit Demenz 2023

Schulungsveranstaltungen Am 24. und 25.3. und am 21.4.2023

Das Demenz­netz Haan bie­tet
am Frei­tag, dem 24. März 2023 von 14.00 bis 18.30 Uhr,
am Sams­tag, dem 25. März 2023
von 10.00 bis 14.30 Uhr und
am Frei­tag, dem 21. April 2023
von 14.00 bis 17.00 Uhr 

einen Schu­lungs­kurs zum The­ma „Leben mit Demenz“ in Koope­ra­ti­on mit dem Lan­des­ver­band der Alz­hei­mer Gesell­schaf­ten NRW e.V. und den Pfle­ge­stütz­punk­ten NRW im Hau­se der AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesund­heits­kas­se an. In 8 Modu­len wird Ange­hö­ri­gen und Inter­es­sier­ten die Mög­lich­keit gege­ben, sich über das Krank­heits­bild Demenz und die damit ein­her­ge­hen­den Pro­ble­me und Her­aus­for­de­run­gen zu infor­mie­ren und auszutauschen.

Die Lei­tung hat Frau Ursu­la Berns.
Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich eingeladen. 

Ver­an­stal­tungs­ort: AWO-Treff für Alt und Jung, Brei­den­ho­fer Stra­ße 7, 4781 Haan

Eine Anmel­dung unter Tel.: 02129 2550 oder per Email (jutta.barz (at) awo​-haan​.de) ist bis zum 17. März 2023 erforderlich.

Übersicht über die Schulungsinhalte

Kurs-LmD-Kon­zept-Modulin­hal­te-2022

Leben mit Demenz 2023 Read More »

Blog zum Thema Demenzpflege

Auf der Web­site www​.sven​lind​.de wird seit dem 24.11.2019 der Blog Demenz­pfle­ge mit bis­her 138 Blog­ele­men­ten geführt.

Der Blog dient dem Zweck, im Bereich der Pfle­ge und Betreu­ung Demenz­kran­ker im schwe­ren Sta­di­um Erfah­run­gen und Wis­sens­stän­de auf der Grund­la­ge neu­ro­wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nis­se zu ermit­teln und zu struk­tu­rie­ren. Im Rah­men der Ent­wick­lung einer Theo­rie der Demenz­pfle­ge bil­den die Inhal­te der Blog­ele­men­te ers­te Vor­ar­bei­ten und Anre­gun­gen. In wei­te­ren Schrit­ten wird eine Erör­te­rung und Ver­tie­fung die­ser Inhal­te in einem grö­ße­ren Kreis von Pfle­gen­den und Betreu­en­den ange­strebt. Fol­gen­de The­men­schwer­punk­te sind u. a. bereits teils in Ansät­zen dar­ge­stellt worden:

  • Wahr­neh­mungs- und Bewältigungsstörungen
  • Rea­li­täts­ver­lus­te und Realitätsverzerrungen
  • Neu­ro­de­ge­nera­ti­ve Abbauprozesse
  • Demenz­spe­zi­fi­sche Umgangsformen
  • Demenz­sen­si­ble Milieufaktoren

Beruf­lich Pfle­gen­de und Betreu­en­de und pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge wer­den gebe­ten, ihre Erfah­run­gen zwecks Erwei­te­rung der Erkennt­nis­se in die­sem Hand­lungs­feld einzubringen.

Sven Lind
Geron­to­lo­gi­sche Bera­tung
Zwirn­erweg 9
42781 Haan
Mobil 0160 40 69 836
Sven.Lind@web.de
www​.sven​lind​.de

Blog zum Thema Demenzpflege Read More »

Tabuthema Demenz

Jut­ta Barz plant für die Zukunft noch eini­ge span­nen­de Ver­an­stal­tun­gen mit dem Demenz­netz Haan. Foto: Tan­ja Bamme

Demenz ist noch immer ein Tabu-Thema“

Jut­ta Barz lei­tet das Demenz­netz Haan, hat es vor 13 Jah­ren mit­ge­grün­det und möch­te über die Krank­heit wei­ter die Öffent­lich­keit informieren.

Rund 1,6 Mil­lio­nen Men­schen sind deutsch­land­weit an Demenz erkrankt. 900 Men­schen kom­men täg­lich neu hin­zu. Und auch im Kreis Mett­mann steigt die Zahl ste­tig. Rund 11.000 Betrof­fe­ne sind es der­zeit. „Der Kreis geht aber davon aus, dass es schon im Jahr 2040 rund 15.500 Per­so­nen sein wer­den“, ist sich Jut­ta Barz sicher. Sie lei­tet seit Grün­dung im Jah­re 2009 das Demenz­netz Haan. Im Rah­men einer kreis­wei­ten Qua­li­fi­zie­rungs­of­fen­si­ve Demenz hat­te sich der Kreis Mett­mann die Auf­ga­be gestellt, ein sol­ches Netz­werk in allen kreis­an­ge­hö­ri­gen Städ­ten zu eta­blie­ren. Eine gute Idee, von der Jut­ta Barz bis heu­te über­zeugt ist.

Bis Ende 2011 wur­de das Netz­werk vom Kreis betreut, danach stieg die Stadt feder­füh­rend ein. Seit Janu­ar 2018 erhält das Netz­werk einen Zuschuss aus dem städ­ti­schen Haus­halt, die Geschäfts­füh­rung hat wie­der­um der Orts­ver­ein der Awo Haan über­nom­men. Es kam also zusam­men, was vom Grund­ge­dan­ken gene­rell zusam­men­ge­hör­te, denn das Demenz­netz Haan ist eine Insti­tu­ti­on, die sich sowohl an Erkrank­te als auch an Ange­hö­ri­ge rich­tet. Auf nie­der­schwel­li­ge Art kön­nen sich Men­schen Infor­mie­ren und Hil­fe erhal­ten. So bie­tet das Demenz­netz bei­spiels­wei­se einen Run­den Tisch für Ange­hö­ri­ge, Pfle­gen­de und Betreu­en­de an. Die­ser fin­det jeden ers­ten Diens­tag im Monat in der Zeit von 19.30 bis 21 Uhr in den Räu­men der Awo an der Brei­den­ho­fer Stra­ße statt.

Neu ist zudem die Ange­hö­ri­gen­grup­pe in Grui­ten, deren Reso­nanz wir in Zukunft tes­ten möch­ten“, erklärt Jut­ta Barz. In Grui­ten fin­det das Tref­fen jeden ers­ten Don­ners­tag im Monat in der Zeit von 10 bis 11.30 Uhr im Café Super­nah an der Thun­busch Stra­ße statt. Ein beson­de­res Merk­mal weist die Grup­pe in Grui­ten zusätz­lich auf, denn sie fin­det in der Öffent­lich­keit statt. „In der Awo sitzt man sehr geschützt, dabei ist Demenz durch­aus ein The­ma, über das man auch öffent­lich spre­chen soll­te. Viel­leicht hören Men­schen vom Nach­bar­tisch mit und betei­li­gen sich am Gespräch. Das ist die Grund­idee hin­ter der neu­en Grup­pe“, so Jut­ta Barz.
Ein wei­te­res Ange­bot des Demenz­net­zes ist die Gute Stu­be. Sie­ben bis acht Besu­cher kön­nen gleich­zei­tig in Räu­men des Hau­ses am Park (Bis­marck­stra­ße) betreut wer­den. Jeden Mitt­woch von 9 bis 12 Uhr ste­hen die Türen der Guten Dtu­be offen, Ehren­amt­ler küm­mern sich in die­ser Zeit um die Demenz­er­krank­ten, spie­len, essen und sin­gen mit ihnen. „Die Ange­hö­ri­gen mer­ken, dass sie ihre Fami­li­en­mit­glie­der im Anschluss viel leben­di­ger wie­der­be­kom­men“, ist sich Jut­ta Barz sicher und ergänzt, dass aktu­ell noch ein Platz zur Ver­fü­gung steht. Die Teil­nah­me kann mit der Pfle­ge­kas­se abge­rech­net wer­den, Anmel­dun­gen sind über das Haus am Park (02129/374 37 10) möglich.

An drei Nach­mit­ta­gen kön­nen Inter­es­sier­te einen Schu­lungs­kurs „Leben mit Demenz“ durch­lau­fen. Der Kurs wird in Koope­ra­ti­on mit der Alz­hei­mer Gesell­schaft NRW und der AOK Rheinland/Hamburg ange­bo­ten und ent­hält acht Modu­le mit unter­schied­li­chen The­men­schwer­punk­ten. Der nächs­te Kurs star­tet im Früh­jahr 2023. Auf alle Fra­gen rund um Betreu­ungs­for­men, die Krank­heit selbst oder zu Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten erhält der Rat­su­chen­de bei der Demenz­sprech­stun­de Ant­wor­ten. Seit 2018 fin­det die­se Sprech­stun­de jeden vier­ten Mitt­woch im Monat in der Zeit von 17 bis 18 Uhr in den Räu­men der Awo statt.

Für Jut­ta Barz ist die Arbeit im Netz­werk ein Her­zens­an­lie­gen. Bis vor weni­gen Wochen hat­te sie die Lei­tung des Netz­wer­kes als Funk­ti­on der Awo-Ein­rich­tungs­lei­tung inne. Mit Beginn des Ruhe­stan­des stand für die Senio­rin jedoch fest, dass sie so ganz ohne das Netz­werk, dem auch etli­che Ein­rich­tun­gen und Kom­pe­tenz­stel­len ange­schlos­sen sind, nicht kann. „Es brennt mir auf der See­le, das The­ma wei­ter in die Öffent­lich­keit zu tra­gen und mich dafür ein­zu­set­zen“, so Jut­ta Barz, die somit noch immer einen haupt­amt­li­chen Teil über­nimmt. Aber auch ehren­amt­lich setzt sie sich für das Netz­werk ein. „Mit den Stun­den wür­de ich sonst gar nicht hin­kom­men“, erklärt die Demenznetz-Leiterin.

Für die Zukunft ste­hen noch eini­ge inter­es­san­te Ter­mi­ne an. So fin­det am Frei­tag, 16. Sep­tem­ber, ein Vor­trag zum The­ma „Pati­en­ten- und Betreu­ungs­ver­fü­gun­gen sowie Vor­sor­ge­voll­mach­ten“ in den Räu­men der Awo statt. Los geht es um 17 Uhr. Am Diens­tag, 29. Novem­ber sind gleich zwei Ter­mi­ne vor­ge­se­hen. Refe­riert wird über das The­ma „Gelin­gen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on bei Demenz“. Inter­es­sier­te kön­nen ent­we­der in der Zeit von 10 bis 11.30 Uhr oder 17.30 bis 19 Uhr teilnehmen.

Im nächs­ten Jahr pla­nen wir auch wie­der unse­ren Demenz-Info­tag. Dort haben Ein­rich­tun­gen, Fach­stel­len und ande­re Akteu­re die Mög­lich­keit, sich zu prä­sen­tie­ren“, so Jut­ta Barz, die ein genau­es Datum noch nicht benen­nen kann. Und wer selbst aktiv wer­den möch­te, für den bie­tet die Stadt Hil­den die Basis­qua­li­fi­ka­ti­on zur Beglei­tung von pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen mit und ohne Demenz an. Der Kurs beinhal­tet elf Ter­mi­ne und kos­tet 140 Euro. „Wir koope­rie­ren mit der Stadt Hil­den, die die­se Qua­li­fi­ka­ti­on abwech­selnd mit uns anbie­tet“, erklärt Jut­ta Barz wei­ter. Der nächs­te Kurs star­tet am Diens­tag, 23. August, um 18 Uhr im Nach­bar­schafts­zen­trum St. Mari­en an der Mei­de 2 in der Nach­bar­stadt Hilden.

Aus der West­deut­schen Zei­tung vom 28.07.2022 / Redak­teu­rin: Tan­ja Bamme

Tabuthema Demenz Read More »

Demenz erkennen

Vortrag und Fragerunde

Wor­an erkennt man Demenz?“ Das fra­gen sich vie­le älte­re Men­schen bei Gedächt­nis­stö­run­gen und Ver­gess­lich­kei­ten. Da ist der Haus­schlüs­sel nicht auf­find­bar oder der Name des Nach­barn fällt einem gera­de jetzt nicht ein, wo es wich­tig wäre …

Die­se Gedächt­nis­pro­blene kennt wohl jeder und fragt sich dann, ob es sich noch um eine Alters­ver­gess­lich­keit oder doch schon um eine Demenz han­delt. Die­se Pro­ble­ma­ti­ken und vie­les mehr zum Krank­heits­bild Demenz soll im Vor­trag behan­delt wer­den und zur Klä­rung beitragen.

Mit Ursu­la Berns

Don­ners­tag, 10.11.’22, 17.00 Uhr

Anmel­dung: tele­fo­nisch 02129–3795917 oder per Email: jutta.barz@awo-haan.de

Ort: Bau­ver­ein Haan, Nord­stra­ße 1, 42781 Haan

Demenz erkennen Read More »

Gelingende Kommunikation

Leichterer wertschätzender Umgang mit dementiell
veränderten Menschen

Die Per­son gegen­über so zu akzep­tie­ren, wie sie gera­de ist, sie wert­zu­schät­zen und echt (authen­tisch) und mit­füh­lend (empa­thisch) zu beglei­ten in ihrem EIGEN-Sein, in ihrer ande­ren Welt im Blick auf eige­ne Gren­zen, erleich­tert den Umgang und die Beglei­tung von Men­schen – nicht
nur mit Demenz – enorm.

Wir ori­en­tie­ren uns an den Res­sour­cen und der Erfah­rungs­welt von Men­schen vor allem, wenn demen­ti­el­le Ver­än­de­run­gen auf­tre­ten. Gefüh­le (z.B. Trau­er, Ärger, Miss­trau­en) und Antrie­be (z.B. Ord­nungs­sinn, Für­sor­ge) rücken zuneh­mend in das Zen­trum des Erle­bens der alten Men­schen und bil­den die Grund­la­ge ihres Verhaltens.

Mit Moni­ka Thöne

Diens­tag, 29.11.’22, 10.00 – 11.30 Uhr oder 17.30 – 19.00 Uhr

Anmel­dung: tele­fo­nisch 02129–3743710 oder per Email: info@senioren-haus-am-park.de

Ort: Haus am Park, Bis­marck­stra­ße 12a, 42781 Haan

Gelingende Kommunikation Read More »

Nach oben scrollen